Warum sollten ein Haus oder eine Wohnung regelmäßig energetisch gereinigt werden? Warum überhaupt – und wenn, langt nicht einmal?

Was die meisten Menschen mit Geomantie verbinden, sind Wasseradern oder auch Verwerfungen. Diese können Störungen bei Menschen hervorrufen, wenn sie unter Betten, Sitzmöbeln oder anderen Bereichen, in denen sich jemand regelmäßig aufhält, entlanglaufen. Bei einer Hausreinigung werden solche Aspekte und Einflüsse auf der geistigen Ebene aufgespürt und verlegt oder aufgelöst.

In der Geomantie und in weiten Teilen der spirituellen Welt wird davon ausgegangen, dass alles belebt ist. Auch jedem „Ding“ wohnt eine Wesenheit inne. Da das Heim häufiger neu gestaltet wird, neue Dinge gekauft werden, kommen mit diesen Materialien auch neue Wesenheiten ins Haus. Um zuhause ein harmonisches Miteinander aller Bestandteile zu haben, sollten alle Teile auf geistiger Ebene miteinander verbunden und ausgerichtet werden.

Ein weiterer Punkt sind anhaftende Energien/Emotionen. Wenn in Gebäuden regelmäßig Konflikte oder einseitige Machtausübungen stattfinden, bleiben diese Emotionen teilweise dauerhaft energetisch in den Räumen haften. Diese Anhaftungen sorgen für eine negativ beeinflusste Grundstimmung in den Räumen. Auch wenn jemand (im Haus) gestorben ist und dieser Verlust stark betrauert wird, bleiben diese Energien haften. Weitere Aspekte können Schmerzlinien, Kriegsgitter oder auch Banne und Flüche sein. Diese Anhaftungen können auch bereits sehr alt sein. Feinfühlige Menschen nehmen so etwas wahr. Um wieder befreit wohnen und leben zu können, ist es sinnvoll, das Haus wiederkehrend spirituell zu reinigen.

Wenn die Störungen aufgelöst und alle Wesenheiten harmonisch eingebunden sind, werden die positiven Energien wieder frei fließen können.

Scroll to Top